Gottesdienste

26. November 10:00 Uhr
(Ewigkeitssonntag)
Pfarrerinnen Heike Iber und Heidrun Miehe-Heger
mit Kindergottesdienst
03. Dezember 10:00 Uhr
(1. Advent)
Pfarrerin Heidrun Miehe-Heger
mit Kindergottesdienst

Gemeindebrief

Aktuelle Ausgabe
November

Kirchenmusik

17. Dezember 2017 18.00 Uhr
Jauchzet! Frohlocket!
14. Januar 2018 18.00 Uhr
Orgelkonzert

Arbeit von und mit Jugendlichen in der Johannesgemeinde

Die jugendlichen Gemeindemitglieder der Johannes sind an verschiedenen Stellen der Gemeindearbeit aktiv.

Als Team begleitet ein Teil der Konfirmierten der vorangegangen Jahrgänge den wöchentlichen Konfirmandenunterricht. Dazu gehören auch die 3 Konfirmandenfahrten: die Begrüßungsfahrt, die Große Fahrt und die Abendmahlsfahrt. Die gut 20 Teamer/-innen gestalten hier unter der Leitung von Heidrun Miehe-Heger, Carola Meister und Lars Geiger die Fahrtentage für die Konfirmanden.
Zur Vorbereitung darauf, machen sich alle „neuen“ Teamer/-innen und ein paar von denen, die schon einen oder mehr Jahrgänge begleitet haben (die „Altteamer“) für ein Wochenende auf den Weg, sich gemeinsam Gedanken darüber zu machen, was eigentlich die perfekte Teamerin oder den perfekten Teamer ausmacht, oder wie eigentlich gut vor einer Gruppe steht.

Die „B
Außerhalb des Konfirmandenunterrichts ist die „B“ das Herz der Jugendarbeit in der Johannes. Die „B“ ist der Jugendkeller der Johannesgemeinde und befindet sich in der Baselerstr. 69. Von der Baselerstr. leitet sich der Namen/Buchstaben der „B“ ab. Hier in der „B“, die von den Jugendlichen selbst verwaltet wird treffen sich jeden Dienstag und Donnerstag von 18:00 bis 21:00 Uhr Teamer, ehemalige Konfirmanden und andere Menschen, die mit der Gemeinde in Verbindung stehen, um gemeinsam Tee zu trinken, zu quatschen, Billard zu spielen, Musik zu hören, Filme zu sehen und um Projekte in der Jugendarbeit zu entwickeln. Ab und zu finden hier auch Grillfeste oder andere Feten statt, bei denen sich die vielen Freundeskreise aus der Gemeinde vermischen können.
Die „B“ wird immer von zwei Jugendlichen aus der Gemeinde betreut, zur Zeit sind das Isabelle Bär und Max Hüfner.

Jedes Jahr zum Abschluss der Sommerferien geht es außerdem eine Woche auf die Segelfahrt nach Holland. Zusammen mit einem Maat und einem Skipper wird eine Woche lang an der Niederländischen Küste im Wattenmeer, auf den Binnenseen und Kanäle gesegelt. Tagsüber kann man entweder beim Segeln abpacken und z.B. die Segel setzen, die Schwerter kurbeln oder die Fender einholen, oder aber auch einfach nur die Sonne an Deck genießen, lesen, Kreuzworträtseln oder die Crew mit Sandwiches versorgen. Abends gibt es dann nach dem traditionellen Segelfahrtkochbuch selbstgekochtes Abendessen und viele lustige Spiele und Gespräche. Für viele ist die Segelfahrt immer wieder das Highlight der Sommerferien.