Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Konzertreihe Sonntagabendmusik

Seit über 20 Jahren lädt die Johannesgemeinde zu den einmal im Monat veranstalteten Konzerten am Sonntag Abend ein. Das stilistische Spektrum erstreckt sich von der frühbarocken Musik der Generalbasszeit über barocke, klassische und romantische Orgel- und Kammermusik bis hin zu Jazz-Improvisationen. Nach den Konzerten treffen sich Musiker und Gemeinde zum traditionellen Schmaus bei Wein, Brot und Käse.

Werfen Sie auch einen Blick in den Gemeindebrief für eine genauere Darstellung zu Interpreten und Werken der aktuellen Konzerte.

Nächste Termine

Sonntagabendmusik

Orgelkonzert mit Musik aus Litauen und Deutschland

So, 7.7. 18 Uhr
Ev. Johanneskirche Lichterfelde
Johanneskirchplatz 4
12205 Berlin
Link zu Google Maps
Weitere Informationen zum Ort
S 1, Bus 188
Art der Veranstaltung / Kategorie
Konzerte/Theater/Musik
Aufgeführte Werke
Orgelmusik aus Litauen und Deutschland
Interpret(en)
Karolina Juodelyte
Zielgruppe
Alle
Eintritt
frei, Spende erbeten
Besondere Hinweise
M. K. Čiurlionis (1875-1911), einer der bedeutendsten Komponisten und Maler (Symbolist) in Litauen, hat viel für Klavier, Chor und Orchester komponiert. Für die Orgel hat er hinge- gen sehr wenig geschrieben, manche Stücke sind Bearbeitungen. Die Fuge cis-Moll ist jedoch eine originale Orgel-Komposition in romantischer Musiksprache. „Shine“ von Faustas Latėnas (1956*) ist ein sehr farbiges Stück. Dass der Komponist viel Musik für Theater und Film komponiert hat, spürt man in „Shine“. Das Stück wurde eigens für den internationalen M.-K.-Čiurlionis-Orgelwettbewerb komponiert, den Karolina Juodelyte im Jahr 2011 gewon- nen hat.“ Das Gebet“ von Jonas Tamulionis (1949*) ist eine lange Meditation, die sehr leise anfängt, sich bis zum vollen Orgelklang entwickelt und abschließend wieder leise verklingt. Dieses Stück ist wie ein Klangmeer, in das man eintauchen und sich versenken kann.
Zu den deutschen Stücken gehören Werke von Bach, Brahms und Mendelssohn. Das Konzert
beginnt mit Präludium und Fuge E-Dur von Johann Sebastian Bach. Es folgen zwei Schübler-Choräle
von Bach: „Komm du nun, Jesu, von Himmel herunter“, mit dem Cantus Firmus im Pedal, und „Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ“ mit Cantus Firmus in Sopran. Präludium und Fuge „O Traurigkeit, o Herzeleid“ von Johannes Brahms haben einen meditativen Charakter. Somit wirkt es wie eine Vorbereitung für das danach kommende Meditations-Gebet von J. Tamulionis. Das Konzert endet mit der virtuosen 4. Sonate in B-Dur von Felix Mendelssohn-Bartholdy, der als Erster romantische Orgelmusik von solch einem Stellenwert geschrieben hat.

Eingetragen von:
Ev. Johannes-Kirchengemeinde Lichterfelde
Ringstraße 36
12205 Berlin
info(at)ev-johannes.de
www.ev-johannes.de

Telefon: 030 833 70 29

Internetadresse

Letzte Änderung am: 07.07.2019